Don Raffo ist immer und überall



Don Raffo Hausarbeiter Station B 3

Als guter, selbstständiger Gerüstbauer und Familienvater sitze ich sicher  zu Unrecht im Knast. Gerüste sind teuer, werden aber günstig, wenn ich sie nachts irgendwo leise "einkaufe". Meinen polnischen Arbeitern habe ich immer nur den guten Höchstlohn in Bar bezahlt, ohne "unnötige" Abzüge. Das Finanzamt will ich gar nicht erst sponsern, wozu eine fette Sau noch mit Schmalz einschmieren? Als 1. Hausarbeiter im Knast kann ich neben meinem Job, alle Vollpfosten hier richtig abzocken.

King George, der "Küchenboss"

Der Knast war für mich früher immer weit weg. Auf der Überholspur mit Geld und Erfolg habe ich rücksichtslos jeden über "den Tisch" gezogen, der dümmer oder naiver war als ich. Lange ging alles gut, doch dann nahm das Unheil seinen Lauf und ich landete im Knast. Irgendwie musste ich da durch und beschloss, das Beste daraus zu machen, was mir in der Knastküche und auch so recht gut gelang. Alle die mir in dieser Zeit an's Herz gewachsen sind, haben mir dabei wirklich gut geholfen, danke Jungs.

Big Eddy Hausarbeiter Station A 3

Ich bin selten in Freiheit! Das kommt  durch meinen Drogenhandel und Konsum. Im Knast finde ich als "Superspürnase" auch das letzte Dop. Die meisten Typen hier sind selten dämlich und manche regen sich auf, wenn ich mal rülpse und furze oder etwas "begutachte", was ihnen gehört. "King George" kenne ich von "draußen" und er hilft mir immer wenn's mal Probleme gibt. Ich kann mich voll auf ihn verlassen, er ist halt mein allerbester Kumpel hier.

Heiko, der Beißer

Das "Leben" hat mich eiskalt erwischt, dabei habe ich doch alles, was ich "organisierte", mit meinen obdachlosen Freunden geteilt. Ich bin froh jetzt in der Küche zu arbeiten. Klauen und das Zeug verkaufen darf ich hier nicht. Das gibt Ärger mit "King George". Meinem Freund "El Walzo", den hier alle als alten Penner kennen, bringe ich trotzdem immer etwas Gutes zu essen mit. So ein bisschen "Handel" lässt "King George", wenn er's weiß, auch zu.

Shorty, der "Größte"

Eigentlich wollte ich einmal Sänger werden, aber meine Geldsorgen brachten mich auf die schiefe Bahn. Klauen und Kaufen ohne zu bezahlen klappt halt nicht immer. Jetzt arbeite ich in der Küche und eigentlich gefällt es mir ganz gut. Mein Chef und allerbester Kumpel "King George" sagt mir immer was ich machen soll. Nur singen darf ich in seiner Gegenwart nicht, ich will ja schließlich noch ein paar Jahre älter werden.

Herr Roll, 2. Küchenchef

Ich liebe meinen Job, bin als Beamter gut versorgt und betreibe nebenher noch einen kleinen Zeltverleih. Als zweiter Küchenchef kann ich zwar nicht wirklich kochen, aber ich arbeite daran. Backen ist etwas anderes, denn das kann ich gut und meine "Küchenjungs" lieben meine Kuchen. Leider bin ich geschieden, aber es gibt hier glücklicherweise wirklich schon echt geile Kolleginnen. Für die Mädels bin ich doch ein echter "sexer" im Lotto.

Frau Käpper, Stationsliebling

Tja, wie komme ich als gelernte Floristin zum Beruf einer "Justizvollzugsbeamtin"? Als ich meinen Job verlor, musste ich etwas finden um mein Leben zu sichern.
Durch einen Bekannten kam ich dazu mich für eine Stelle in einer JVA zu bewerben und wurde angenommen. Leider sind meine Kollegen fast alle etwas spießig und langweilig. Von den "Bad Boys" sind allerdings einige echte Hingucker und schon interessante Typen. Es macht einfach Spaß hier zu arbeiten.

ImprintPR4YOU

© 2016 "Don Raffo Big Eddy And Friends - Neulich im Gefängnis" All Rights Reserved